21. Mai 2019

Tabletbasierte Diagnostik

Das ist Donald, ein 60-jähriger Mann. Er hat den Eindruck, dass seine kognitiven Fähigkeiten nachlassen. Er möchte eine Untersuchung im örtlichen Geriatrischen Zentrum durchführen lassen.

Der Arzt, Dr. Bob, stoppt die Zeit…
Er macht den „Montreal Cognitive Assessment Test“ (MoCA) – einen gängigen Paper-Pencil-Test, um neuropsychiatrische Erkrankungen zu erkennen (z.B. Demenz).

…und macht Notizen.
Der Arzt muss den Test manuell auswerten.
Donalds Ergebnis ist negativ. Es scheint, er hat kein erhöhtes Risiko.
Dr. Bob muss den Test einscannen…
…und die Testergebnisse in den Computer einzugeben, um Donalds Akte anzulegen.
5 Jahre später…


Dr. Bob führt erneut den MoCA-Test mit Donald durch.

Ein etwas anderes Szenario:


Mit moderner digitaler Technologie wie Tablets und Digitizer-Pens können mehr Daten erhoben werden.



Durch den automatischen Auswertungsprozess spart der Testleiter Zeit und Ressourcen.


Alle Daten werden automatisch an die digitale Patientenakte gesendet. Dr. Bob muss keine Dokumente einscannen oder Testergebnisse eintippen.





Dank der frühen Intervention kann Donalds Lebensqualität länger aufrechterhalten werden.
…kommt Donald nochmals zum Arzt, da er und seine Verwandten den Eindruck haben, dass sich seine kognitive Leistung weiter verschlechtert hat.

Diesmal sind die Ergebnisse positiv. Das heißt, Donald wird Demenz diagnostiziert. 5 Jahre später, als seine subjektive Einschätzung gezeigt hatte.
Stellen wir uns vor, Donald hätte den MoCA-Test vor 5 Jahren nicht mit Stift und Papier, sondern auf dem Tablet durchgeführt.

Diese zusätzlichen Parameter beinhalten zum Beispiel die Zeit, die der Proband braucht, bis er die Anweisung ausführt, Bewegungsabfolgen und Druckstärke.
Manche Daten werden durch den Digitizer-Pen schon gesammelt, wenn der Stift noch über dem Bildschirm schwebt.

Mit diesen zusätzlichen Daten kann, das hat die Forschung gezeigt, ein Zustand diagnostiziert werden, der sich „Mild Cognitive Impairment“ genannt wird, obwohl der Paper-and-Pencil-Test negativ ausfällt.
Aufgrund der frühen MCI-Diagnose kann Donald die richtige Behandlung starten. Im Moment gibt es noch keine anerkannten Medikamente für die Behandlung, dies wird sich aber in ein paar Jahren ändern. Zusätzlich kommen andere therapeutische Konzepte auf, für deren Entwicklung sehr frühe Diagnosen wichtig sind, da die Behandlung in einem frühen Stadium beginnen muss.